Au­to­haus Brass spendet 2.000 Atem­schutz­masken an die Stadt As­chaf­fen­burg

16. April 2020 | Pressemitteilungen
Quelle: primavera24.de

ASCHAFFENBURG. 2000 Atemschutzmasken hat das Autohaus Brass Aschaffenburg heute an die Stadt Aschaffenburg gespendet. Das Autohaus benötigt für seine Lackierwerkstätten prinzipiell Atemschutzmasken und konnte so die Spende von seinem Eigenbestand entbehren. Schutzausrüstung im Kampf gegen die Corona-Krise ist immer noch Mangelware, daher freut sich der zukünftige Oberbürgermeister Jürgen Herzing sehr über die Masken.
O-Ton Jürgen Herzing: „Wir werden das verteilen nach Prioritäten, wo es am dringendsten gebraucht wird. In den Alten- und Pflegeheimen, in den Arztpraxen und an verschiedenen Stellen, wir sind sehr dankbar das wir diese Masken jetzt bekommen haben.“

Wir freuen uns, wenn wir einen kleinen Teil dazu beitragen können, die Krisenarbeit derjenigen zu unterstützen, die für das Wohl der Allgemeinheit im Einsatz sind.